Dorferneuerung – Aktiv für die Zukunft

Schweighofen ist seit März 2019 Schwerpunktgemeinde der Dorferneuerung! Hierdurch bietet sich für die Gemeinde die Chance, ein Zukunftskonzept für die Ortsentwicklung zu erstellen und Fördergelder des Landes Rheinland-Pfalz in Anspruch zu nehmen.

Den Status „Schwerpunktgemeinde“ besitzt Schweighofen für die Dauer von acht Jahren. Während dieser Zeit wird die Gemeinde durch Fachbüros für Dorferneuerung unterstützt und begleitet.

 

Um was geht es bei der Dorferneuerung?

Durch die Dorferneuerung soll eine nachhaltige und zukunftsbeständige Entwicklung des Dorfes unterstützt werden. Ziel dabei ist die eigenständige Weiterentwicklung der Gemeinde als eigenständiger Wohn-, Arbeits-, Sozial- und Kulturraum.

Die Gemeinde Schweighofen möchte Ihre Ortsentwicklung weiterhin nachhaltig steuern und wird deshalb das Dorferneuerungskonzept fortschreiben. Wichtig bei der Erstellung dieses Konzeptes ist, neben der Maßnahmenplanung, auch die Einbindung der Bürgerinnen und Bürger in den Ortsentwicklungsprozess. Mit einem ganzheitlichen Dorfentwicklungskonzept sollen die Voraussetzungen zur Stärkung der Funktionen der Gemeinde sowie die Erhaltung der öffentlichen und privaten Bausubstanz geschaffen werden.

Eine Gemeinde kann nur dann Zukunft haben, wenn auch junge Familien mit ihren Kindern im Dorf bleiben und sich für Belange der Dorfentwicklung engagieren. Ein Schwerpunktthema der rheinland- pfälzischen Dorferneuerung ist deshalb die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen aber auch der Senioren in der Dorferneuerung.

Im Rahmen der sog. Dorfmoderation soll das Interesse aller Bewohner für das dörfliche Gemeinschaftsleben geweckt und - gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern - Ideen und Maßnahmen für die positive Entwicklung ihrer Gemeinde erarbeitet werden.

 

Was hat Moderation damit zu tun?

Die Dorfmoderation ist ein wichtiger Teil des Dorferneuerungsprozesses. Bei der Dorfmoderation können sich alle interessierten Bürgerinnen und Bürger von Schweighofen an der Dorferneuerung beteiligen und gemeinsam mit den beauftragten Planern Ideen und Maßnahmen zur Weiterentwicklung Ihrer Ortsgemeinde entwickeln. Die gemeinsam erarbeiteten Ideen werden in das Dorferneuerungskonzept aufgenommen. Alle im Dorferneuerungskonzept festgeschriebenen Maßnahmen sollen in den nächsten Jahren mit Fördermitteln des Landes umgesetzt werden.

 

Wie kann ich mich beteiligen?

In einem ersten Schritt sind alle Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, ihre Einschätzungen, Ideen und Wünsche für die Dorfentwicklung zu äußern. Hierzu wurde ein Fragebogen entwickelt, der die unterschiedlichen Aspekte der Dorfentwicklung anspricht. Die Fragebogenaktion startet im September. Danach werden die Ergebnisse vom beauftragten Büro „stadtgespräch“ ausgewertet und im Rahmen einer Auftaktveranstaltung am Donnerstag, 17. Oktober 2019 um 19 Uhr in der Kulturhalle öffentlich präsentiert. Zu dieser Auftaktveranstaltung sind alle Bürger(innen) ganz herzlich eingeladen.

Bei der Veranstaltung wird auch über die Inhalte des Dorferneuerungsprogramms informiert und die Möglichkeiten zur aktiven Teilnahme am Ortsentwicklungsprozess präsentiert. Am Ende der Veranstaltung werden die Bürger(innen) zur Mitarbeit in Bürgerwerkstätten eingeladen, die in den nächsten Monaten regelmäßig stattfinden werden. In den Werkstätten werden gemeinsam Ideen zur Weiterentwicklung der Ortsgemeinde erarbeitet.

 

Was sind mögliche Themen der Dorferneuerung in Schweighofen?

Unsere Gemeinde verfügt bereits über viele Stärken und Potenziale. Hierzu zählen beispielsweise die schöne landschaftliche Lage, das Ortsbild und das rege Vereinsleben. Diese Stärken sollen in Schweighofen erhalten und gestärkt werden. Darüber hinaus können noch weitere Themen im Rahmen der Dorferneuerung bearbeitet werden. Hierzu zählen beispielsweise:

  • Die Stärkung des historischen Ortskernes und die Sanierung ortsbildprägender Anwesen

  • Die Beratung und Förderung privater Eigentümer

  • Die Gestaltung von Plätzen und Freibereichen

  • Die Nutzung und Gestaltung von öffentlichen Einrichtungen

  • Das soziale Miteinander im Dorf

  • Verkehrsrelevante Themen und die Verbesserung von Gemeindestraßen

  • Die Schaffung altersgerechter Wohnformen

  • U.v.m.

 

Wer ist stadtgespräch?

Das Planungsbüro „stadtgespräch“ besteht seit 2011 und wurde von den beiden Inhaberinnen Jennifer Bettinger (Architektin) und Julia Kaiser (Stadtplanerin) gegründet. Die stadtgespräch GbR bietet neben klassischen Hochbauleistungen (privater und kommunaler Wohnungsbau, Industriebau)

vor allem Planungsleistungen wie Bauleitpläne, Dorferneuerungspläne und Stadtsanierungsmaßnahmen an. Ein Schwerpunkt der Tätigkeiten des Büros besteht in der Bürgerbeteiligung im Rahmen städtebaulicher Entwicklungsprozesse.
Ansprechpartnerin für die Dorfmoderation in Schweighofen ist Julia Kaiser (Telefon: 0631 – 75004161, email: j.kaiser@stadtgespraech.com)